Ralf Steinmetz - Kurzlebenslauf

Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmetz war über neun Jahre in der industriellen Forschung und dort in der Entwicklung von verteilten Multimediasystemen und -anwendungen tätig. Seit 1996 leitet er das Fachgebiet "Multimedia Kommunikation" an der Technischen Universität Darmstadt; siehe www.kom.tu-darmstadt.de. Von 1997 bis 2001 war er Direktor des Fraunhofer (zuvor GMD) Instituts für Integrierte Publikations- und Informationssysteme IPSI in Darmstadt. 1999 gründete er das Hessische Telemedia Technologie Kompetenz-Center httc e.V.

Für über zehn Jahre hat er bis zum Jahr 2014 als Mitglied des Technologiebeirats und Beauftragter für Informations- und Kommunikationstechnologie des Landes Hessen maßgeblich zur Technologieförderung des Landes Hessen und dem dortigen LOEWE-Programm beigetragen. Er ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats und Vorsitzender des Kuratoriums des Forschungsinstituts IMDEA Networks, Madrid, Spanien. In Madrid wurde ihm im Jahr 2014 ein mit 60.000€ dotierte Auszeichnung als “Chair of Excellence” der Univ. Carlos III de Madrid verliehen.

Herrn Steinmetz’ thematischer Fokus beruht auf seiner Vision der "adaptiven nahtlosen Multimedia Kommunikation". So verfasste er schon im Jahr 1993 das weltweite erste Lehrbuch mit technisch-wissenschaftlichem Charakter zur Thematik Multimedia-Systeme; dieses Werk ist seitdem in mehreren Bänden fortgeschrieben worden und diversen Sprachen erschienen.

Mit über 30 Forschern arbeitet er an der Verwirklichung seiner Vision der "nahtlosen adaptiven Multimedia Kommunikation". Er hat an mehr als 800 Publikationen mitgewirkt. 1999 wurde er zum ICCC Governor und im selben Jahr zum IEEE Fellow ernannt, gefolgt von der Ernennung zum ACM Fellow im Jahr 2002. Er ist der erste deutsche Wissenschaftler, dem diese beiden Auszeichnungen als Fellow zuerkannt wurden.

Letzte Änderung: 9. März 2015