Ralf Steinmetz - 8 Fragen zur Person

Wenn Sie Ihre Arbeit malen könnten, wie sähe das Bild aus?

Selbstorganisierende Netze, Netze und noch mehr Netze; ein Spinnennetz; meine Frau hat es eigentlich mit ihrem hervorragenden Bild in Acryl "Vernetzung" vor einem interessanten grünen Hintergrund sehr genau getroffen.

Welche Klischees über Ihren Berufsstand treffen auf Sie zu?

Der alte Ordinarius regiert sein kleines Imperium zum Wohl der Forschung und Lehre.

Worin liegt die Quelle Ihrer Inspiration?

Meine hervorragenden MitarbeiterInnen, die Vielfältigkeit der Arbeit, meine Gestaltungsfreiheit in Forschung, Lehre an unserer TU Darmstadt und die internationale Anerkennung sowie in meiner Familie.

Welche Eigenschaften schätzen Sie nicht an anderen?

"Parasitentum", unsoziales Verhalten, "ich, ich und ich" und wenn grundsätzliche Meinungsänderungen täglich stattfinden.

An wen haben Sie zuletzt einen persönlichen Brief geschrieben?

An meinen Sohn Jan nach Ingolstadt.

Wie sähe unser Leben ohne Internet aus?

Weniger tägliche Kommunikation, ruhiger, lokaler, nationalistischer, Kommunikation über weite Distanz wäre ein Privileg.

Was wären Sie geworden, wenn es keine Computer gäbe?

Professor für Kommunikationssysteme ohne Computer.

Was würden Sie nie an Ihrem Arbeitsplatz missen wollen?

Studierende, Freude an der Innovation und Optimismus.