Information gefällig? Bestimmung der Informationsrelevanz in Fahrzeugnetzwerken für kommunikationsbasierte Manöverabstimmung

January 24, 2019 – ,

Motivation

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Verbesserung des Verkehrsflusses werden aktuell Funktionen zur kooperativen Manöverabstimmung (maneuver coordination - MC) und kollektiven Perzeption (collective perception - CP) entwickelt.

Für die kooperative Abstimmung von Fahrmanövern wird erstmals ein bidirektionaler Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen benötigt. Diese Funktionen stellen neue Anforderungen an Verteilungsstrategien und die Qualität der Nachrichtenübertragung [1].

Die Optimierung der Verteilungsstrategien und Nachrichtenqualität unter Berücksichtigung begrenzter Kommunikationsressourcen erfordert die Relevanz von Nachrichten bestimmen zu können. Mit diesem Wissen können Verteilungsstrategien und die Qualität der Nachrichten entsprechend adaptiert werden [2].

Während existierende Ansätze die Verteilungsstrategie von Informationen lokal bestimmen, soll innerhalb dieser Arbeit der Informationsbedarf der Empfänger berücksichtigt werden. Einerseits soll dies die Abstimmung von kooperativen Fahrmanövern verbessern und andererseits die begrenzten Kanalressourcen schonen.

Literatur

[1] Boban, Kousaridas et. al.: „Use Cases, Requirements, and Design Considerations for 5G V2X”
[2] Sepulcre, Miguel et. al.: “Heterogeneous V2V Communications in Multi-Link and Multi-RAT Vehicular Networks”

Kernpunkte dieser Arbeit

  • Literaturrecherche zu Ansätzen zur Bestimmung der Informationsrelevanz in Fahrzeugnetzwerken
  • Bewertung von stochastischen Modellen zur Bestimmung der Informationsrelevanz
  • Entwurf eines geeigneten stochastischen Modells zur Bestimmung der Informationsrelevanz für kooperative Fahrmanöver
  • Umsetzung des Modells in einen Netzwerksimulator mit einer vereinfachten Applikation zur Abstimmung von Fahrmanövern
  • Evaluierung des Modellverhaltens in Bezug auf den Kooperationsbedarf von Fahrzeugen

Start, Dauer und Anforderungen

Start: ab sofort. 

Dauer: 36 Monate, je nach Typ der Arbeit und Studienordnung.

Anforderungen: Interesse an Systemsimulation und –evaluation, Gute Kenntnisse in C++, Grundverständnis Kommunikationsnetzwerke und Monitoring

download corresponding tendering

Keywords:

Research Area(s):

Tutor: Bischoff, Meuser

Student: Justin Gerhard Hopp

Open Theses